Basics der Produktfotografie – Teil 2: Legeware – ein Klassiker mit Potenzial

 

 

Eine weitere Dienstleistung in der Modefotografie ist die Fotografie von Legeware. Dabei werden, wie der Name es bereits vermuten lässt, die Artikel liegend  attraktiv und funktional drapiert, sodass der Kunde einen guten Eindruck gewinnt, wie das Produkt beschaffen ist.

Diese Methode gilt als die klassische Variante in der Produktfotografie und ist immer noch sehr beliebt und verbreitet. Besonders wichtig ist dabei, dass jeder Artikel individuell drapiert und für jedes Motiv unterschiedlich hingelegt werden. Generell passt diese Form der Produktfotografie besonders gut zu Kleidung, welche locker getragen wird, wie Jeans und Oberteile, aber auch zu Handtücher, Decken  oder Schals.

 

Diese Art der Fotografie eignet sich für spezielle Typen von Produkten besonders gut. Darunter zählen unter anderem Accessoires, wie Tücher, Mützen, Handschuhe und Strümpfe. Diese können drapiert als Legeware facettenreicher dargestellt werden.

Ein weiteres Gebiet auf dem Legeware besonders stark gefragt ist, ist der Bereich der Baby- oder Kindermode. Dort kommen die Proportionen von Outfits bei den besonders kleinen Größen sehr effektiv zur Geltung, währenddessen bei der Fotografie an einer Modepuppe die Artikel schnell klobig wirken können. Auch bei besonders großen Größen bietet diese Form der Produktdarstellung viele Vorteile, unter anderem wirken die Produkte, welche sich außerhalb der Standardgrößen bewegen, so auf Bildern im Vergleich zu anderen Artikeln  nicht weniger attraktiv oder übergroß und bedürfen keiner speziellen Modepuppen. Wichtig bei dieser Art der Produktfotografie ist vor allem die individuelle Draperie und Auslegung der Artikel, um jeden bestmöglich in Szene zu setzen.

Die Legeware Fotografie bietet wie die Packshot Fotografie eine individuelle, klassische und produktorientierte Darstellung ihrer Artikel. Besonders interessant ist auch, dass Outfits individuell gelegt werden können und somit schnell Veränderungen festgehalten werden können, sodass die Kunden verschiedene Kombinationen und Faltenlegungen einsehen können.

Zusammengefasst bietet die Produktfotografie als Legeware besonders bei den genannten Kategorien viele Möglichkeiten und kann neben Hollow Man oder eine Produktdarstellung durch ein Model ihr Produkt ebenfalls sehr gut in Szene setzen.

Wenn sie an der Inszenierung ihres Produktes in Form von Legeware Interesse haben, melden sie sich doch gerne, wir freuen uns über ihre Anfrage. In Zukunft werden hier noch weitere Blogartikel über die Basics der Produktfotografie erscheinen, über unsere Social Media Account bei Facebook und Instagram (neleon_fotografie) halten wir sie gerne auf dem Laufenden.

Ihr Neleon-Team

 

Posted in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.