Digitalisierung in der Modebranche

Digitale Medien umgeben uns und unser Leben konstant und überall.
Wo wir uns auch befinden, haben wir Zugriff auf die digitale Welt und können uns ein Leben ohne Smartphone und Co. kaum noch vorstellen. Dieses Phänomen der Digitalisierung hat auch die Modebranche längst erobert und fest im Griff. Onlineshops wie Zalando, Asos oder Amazon boomen und richtige Einkaufsgeschäfte sind vom Aussterben bedroht. Die Kunden möchten Bequemlichkeit, Schnelligkeit und Service. Drei Eigenschaften, welche sie im Onlinehandel zu finden scheinen. Die Vorteile des sogenannten E-Commerce liegen auf der Hand. Als Kunde kann ich mir die Ware oft innerhalb weniger Tage bis vor meine Haustür bestellen und bequem zuhause anprobieren.

digitalisierung_handtasche

Ich muss mich nicht erst zwanzig Minuten in der Schlange zur Umkleide anstellen, mich dann in eine enge Kabine zwängen, um dann festzustellen, dass mir der ausgesuchte Artikel überhaupt nicht steht. Außerdem profitiere ich von 24/7 Öffnungszeiten und kann nach einiger Bedenkzeit den Artikel entweder einfach online bezahlen oder kostenlos zurückschicken. Zusätzlich bieten große Modekonzerne oft sogar in den Geschäften Möglichkeiten zum digitalen Einkauf. So kann ich bei H&M beispielsweise mit meinem Smartphone den Barcode eines Produktes scannen und diesen dann online zu mir nachhause bestellen.

digitalisierung in der modebranche

In den letzten Jahren ist neben der Vergrößerung von Onlineshops auch der Bereich Social Media stetig gewachsen und immer wichtiger für die Modewelt geworden. Allein die „Shop Now“-Funktion von Instagram bietet dem Kunden die Möglichkeit gerade entdeckte Produkte direkt einzukaufen, ohne sie erst umständlich im World Wide Web suchen zu müssen. Mit dem Begriff Social Media geht ein weiterer Begriff fast schon einher: Blogger. Blogger, oder auch Influencer genannt, sind in der heutigen Modewelt ein fester Bestandteil und ihre Kooperationen mit verschiedenen Konzernen nicht mehr wegzudenken. Neben einer großen Reichweite haben sie auch hohen Einfluss auf die potentiellen Käufer und nicht selten bestimmen sie was „in“ und was „out“ ist. Modetrends werden folglich längst nicht mehr durch Modemagazine, sondern digital gesetzt.

Für Händler ist es deshalb enorm wichtig, ihre Produkte genau dort zu platzieren, wo sie von ihren Kunden wahrgenommen werden.
Modeunternehmen müssen auf die digitale Entwicklung in der Branche reagieren und diese akzeptieren. Im gleichen Zug ist es unerlässlich, den Bereich der Technologie mehr in den Fokus zu rücken. Neben Kundenkommunikation und -analyse ist es notwendig auf professionelle Fotografie zu setzen. In einer Welt, die immer weiter digitalisiert wird und in der eine immense Bilderflut herrscht, ist der erste Eindruck eines Bildes entscheidend. Der Fokus der Mode liegt auf der fotografischen Abbildung. Auf diese Weise ist Mode global verfügbar und mit vergleichbar wenig Aufwand schnell im gesamten Netz publiziert. In der wettbewerbsstarken Welt der Mode möchten Kunden so schnell wie möglich Bilder von Kollektionen sehen. Durch unterschiedliche Perspektiven und Ausrichtungen soll sich bei dem Kunden ein Wow-Effekt einstellen, welcher ihn direkt von dem Produkt überzeugt.

An dieser Stelle kommen wir, die Neleon GmbH, ins Spiel. Durch unsere langjährige Erfahrung in der professionellen Produkt- und Modefotografie und im Bereich der Bildbearbeitung liefern wir ihnen das perfekte fotografische Ergebnis ihrer Produkte. Im Zuge der Digitalisierung und der damit einhergehenden Schnelllebigkeit präsentieren wir ihnen schon nach kurzer Zeit Ergebnisse.
So ist Neleon beispielsweise in der Lage, innerhalb von 5 Werktagen problemlos über 1000 Artikel zu fotografieren, während wir in 24 Stunden sogar über 1500 Fotos bearbeiten, freistellen und retuschieren.

Zusätzlich beherrschen wir Techniken, wie zum Beispiel die Hollow Man Montage, bei welcher dem Kunden das Gefühl vermittelt wird, das Produkt direkt vor sich zu sehen. Aber auch ausgefeilt drapierte Legeware ist bei unseren Kunden ein sehr beliebtes Motiv.
Zusätzlich erstellen wir auch Werbevideos und die immer häufiger gewünschten 360 Grad Animationen, durch die sich ein hochwertiger Artikel auf jedem stationären oder mobilen Endgerät in einer kompletten Rundumsicht bewundern lässt.
Durch unsere weitreichende Erfahrung im Bereich der Modelfotografie lässt sich für jeden Kunden durch das passende Model ein zugeschnittenes Shooting mit tollen Ergebnissen durchführen, die jede Darstellung Ihrer Kollektion auf ein höheres Level heben.

Bei Fragen oder Interesse nutzen Sie gerne jederzeit unsere Kontaktmöglichkeiten und schreiben oder rufen Sie uns an!

Wir hoffen Ihnen hat dieser Artikel zur Digitalisierung in der Modebranche gefallen und Sie besuchen unseren Blog bald wieder zu neuen spannenden Themen aus der Welt der Fotografie und Mode.

Ihr Neleon-Team!

Posted in: